Page 2 - Mailorder Katalog
P. 2

meinelieben

Der zweite Online Katalog. Ich hoffe, der eine oder andere kann sich dazu durchringen, im
www zu stöbern. Für mich als Ober-Layouter die gleiche Arbeit. Aber an der Motivation,
das gebe ich ehrlich zu, muss ich noch arbeiten. A

Kleiner Festival Tipp noch für alle Americana Freunde. Am Samstag, den 25.8., findet in
einem Wäldchen bei Amsterdam (nahe dem Schiphol Airport) ein ziemlich erstklassiges
Festival statt. Mit dabei: David Crosby, Mavericks, Seasick Steve, Drive-By Truckers,
Dewollf, Courtney Marie Andrews, Marlon Williams, Tim Knol, Sam Outlaw, Hiss Golden
Messenger, Bombino, Sons Of Bill, Les Bains III?&?Glory Fires, Steve Smyth, CC
Smugglers und ein paar noch to be determined. Ziemlich amtlich und nur an einem Tag.

Und dann natürlich das „Rock & Roll Highlight Of the Year“ - Sjock 43 vom 6.-8. Juli.
Einfach auf sjock.com gehen und ihr seht direkt die beiden Poster für die grosse Bühne und
das Titty Twister Zelt. Hammer, wie immer. Tolles Festival.

Mit einer weiteren Träne im Knopfloch verabschiedet sich - Euer Reinhard

   onthedeCkS

DIe AKTUeLLeN LIeBLINGSSCHeIBeN DeR KATALOG-ReDAKTION!

CHriSToPH (cpa):

1. Chantal Acda & Bill Frisell – Live (Wunderbare Verschmelzung zweier verwandter Klangwelten).
2. Joe Bonamassa – British Blues Explosion Live (Verneigung des Gitarren-Genies vor seinen Vorbildern).
3. Neko Case – Hell-On (Grandiose wie gästereiche Rückkehr der dunklen Fürstin des Americana Noir)
4. Get Well Soon – The Horror (Opulent-orchestrale Alptraum-Vertonungen: Ganz großes Klang-Kino!).
5. Kelly Willis – Back Being Blue (Apart altmodischer Alleingang der engelsgleichen Country-Stimme).

WHirlYJoe:

1. Locust Fudge – Oscillation (Comeback des Jahres: heute besser als die befreundeten Dinosaur Jr.)
2. Wooden Shjips - V. (so eine Art US-Version von Spacemen 3 mit subtilem Psychedelic Rock)
3. Boombox 3 - Early Independent Hip Hop, Electro And Disco Rap 1979-83 (handgespielter Oldschool-Rap)
4. Barbarisms - West in the Head (neofolkige Americana und mehr, betörend schön)
5. Chip Wickham - Shamal Wind (zeitgenössischer Jazz mit spaciger Flöte und spirituellem Vibe)

deTleV (dvd):

1. Van Der Graaf – Live Rockpalast (Grandioses Reunion-Konzert 2005, die selbe Klasse wie früher!)
2. Ornette Coleman – Trio Live Manchester (Unveröffentlicht 1966. Free, Swing und Melodie, ein Fest!)
3. Ry Cooder – Prodigal Son (Zurück zu alter Größe! Roots aller Art, gern im Stil der 70er)
4. Jimi Tenor – Order Of Nothingness (GROOVE. Sun Ra, Afrika, Latin, Jazz. Brillant gespielt!)
5. Idris Ackamoor – An Angel Fell (Freigeistig-spiritueller Jazz voller starker Grooves und Melodien. Top!)

reiNHard (rh):

1. Shake Your Bones - Stag-O-lee DJ Series 2 (Altmeister Joe mit einem tanzbaren Blues-Rundumschalg)
2. Little Walter – Complete Checker Singles A+B (Der Harmonica Meister und Chess Held mit allen Hits)
3. Technicolor Paradise - Various Artists (Exotica Juwel als Triple Vinyl mit sattem Booklet im Schuber)
4. Ben Harper & Charlie Musselwhite - No Mercy... (Die beiden passen perfekt zusammen)
5. Popcorn – Various Artists (Wow! 15 homemade Comps von einem Kenner im Netz gefunden. Wahnsinn)
   1   2   3   4   5   6   7