Page 21 - Glitterhouse Katalog
P. 21

mai 19_Juli 2010.qxd  29.04.2019  18:23  Seite 21
                               Der Rest von A-Z          21

        Simon Bonney –
        Past, Present, Future  24,95/15,95
        Ltd.  LP/CD.  19er.  Der  ex-Crime  & The  City
        Solution-Kopf ist wieder aktiv (zunächst live,
        später  Studio).  Zur  Einstimmung  ein  neuer
        Sampler mit je 3 Songs (ziemlich die besten)
        seiner  Solo-LPs  von  1992/94  (Forever  und
        Everyman) plus 6 spätere für eine 3. LP geplan-
        te unveröffentl. Stücke (u.a. Chuck Prophet als
        Gast,  inkl.  einem  Scott  Walker-Cover),  von
        ebenfalls   durchweg   hoher   Qualität!
        Folk/Roots-Sounds, oder auch Roots (College)
        Rock feinster (zutiefst melodiöser) Art, manch-
        mal sowas wie Proto-Americana (Australicana)
        resp.  Alt.  Country  spezieller  Form.  Die
        Atmosphäre  mancher Tracks  verzaubert  gera-
        dezu!  Nicht  nur  bei  Balladen  (auffällig:  Die
        unveröff.  Songs  bestehen  fast  ausschließlich  Einflüsse: Wohl Glenn Campbell/Jimmy Webb-
        aus solchen, darunter auch dunkle ziemlich fas-  Sachen der 60s, Lee Hazlewood. U.a. mit J.D.
        zinierende, sonst sind sie selten). Ansatzweise  Foster (Yoakam, Green On Red, Patty Griffin)
        Cinemascope-  und/oder  Desert-Tendenz,  mal  und Jon Dee Graham (Ry Cooder, Ray Wylie
        etwas  elegisch  und/oder  verweht,  mal  dezent  Hubbard etc., + eigene tolle LPs) an den Saiten
        melancholisch  bzw.  eine  Spur  Wehmut,  emi-  (Guitar,  Slide,  Mandoline,  Lap  Steel,  Dobro,
        nent viel Gefühl! Sound wie Melodien von z.T.  teils herzzerreißend weinend), Geige/Viola bei
        großer  Schönheit,  und  eine  so  angenehme  vielen  Stücken  (doch  nie  dominant),  Tasten
        Stimme…! Erst zum Schluß wird´s viel schrof-  (v.a.  Orgel)  rein  untermalend  (aber  wirklich
        fer,  ja  experimentell,  mit  Spuren  von  V.U.´s  apart),   sporadisch   Trompete.   Klare
        Heroin  bzw.  Vivaldi.  Punktuelle/weitere  Empfehlung, top! (dvd)
      Garagensound,  den  Buzzcocks  und  eben  Radio  asian dub Foundation –
      Birdman beeinflusster Power-Rock der treibenden  Rafi’s Revenge
      Art. Auf Greasy Pop.       (20th Anniversary)  28,95/16,95
      u  and The Golden Choir –   2-LP/2-CD.  Geburtstagsausgabe  des  1999er
         Breaking With Habits        23,95/12,95
      LP/CD. Für sein 2018er Prachtwerk zog sich der  Albums,  bietet  in  der  Doppel-Vinyl-Version  das
                                 Dutzend  Tracks  des  Originals  in  remasterter
      Vielinstrumentalist  und  sanftbestimmte  Sänger  Form;  die  Doppel-CD  beinhaltet  neben  dem
      wieder für Monate in die kerzenlicht-beleuchtete  Ursprungswerk noch elf zusätzliche Bonustracks,
      Klausur des Kreuzberger Studios zurück, um uns  von Adrian Sherwood handverlesen.
      noch tiefer in das Traumreich seiner ideen-spru-
      delnden Inspiration tauchen zu lassen, uns einzu- u  aunty raelene –
      laden  in  einen  mit  schlichten Worten  kaum  fas-  New Dork Nation  5,95
      sbaren  Pop-Palast  voller  majestätischer  Hallen,  CD. Debut Album für Greasy Pop des Quartetts
      sich windender Gedankengänge und manch ver-  aus  Adelaide,  das  der  ach  so  heilen  Welt  des
      führerisch-versteckter  Klang-Kammer.  Durch  Fünften Kontinents ihre Kehrseite in ebenso bissi-
      Hinzu-nahme  allerlei  elektronischer  Ton-  gen, wie lyrisch hervorragenden Songs entgegen-
      Träumereien  fallen  Sieberts  Kunstgebilde  noch  schleudert.  Musikalisch  überzeugt  ihr  funkiger
      reicher,  noch  tiefer  aus.  Zwischen  orchestraler  Rock  zwischen  mittlerem  Zappa  und  Red  Hot
      Wucht und balladeskem Sanftmut, zwischen leiser  Chili  Peppers  durch  einen  hohen  Groove-Faktor
      Balkan-Brise,  solitärer  Klarinette  und  dezenten  und  die  z.T.  außergewöhnliche  Instrumentierung
      Soul-Spuren,  beseelter  Songwriterkunst  und  mit dominanter Violine.
      königlicher  Klang-Architektur  bleiben  nur  noch  Bad religion –
      ganz eigene, ganz besondere Pop-Phantasten zum  Age Of Unreason          19,95/21,95/13,95
      Vergleich,  zwischen  den  Beatles  auf  dem  Über-  LP/Ltd. LP/CD. 2019er Rauh-Werk, erscheinend
      gang zur Abbey Road, Kate Bush auf der Höhe  auf  dem  bandeigenen  Epitaph-Label,  gefüllt  mit
      ihrer eigensinnigen Kunst, Mike Oldfield fernab  15 Fuck Trump Songs (laut Gitarrist & Songwriter
      der Chartserfolge und den magischsten Momenten  Brett Gurewitz).
      des Get Well Soon-Genies entfaltet sich eine Pop-  Baker Gurvitz army - Since
      Kunst, die einzig ist. Und das nicht nur hierzulan-  Beginning: The Albums 1974-1976  33,95
      de. (cpa)
      Carmine appice –           3-CD. 2019er Esoteric-Zusammenlegung der drei
                                 remasterten  Studioalben  der  Band  um  das
      Rockers & V8         18,95  Schlagwerk-Genie Ginger Baker und die Gurvitz-
      2-CD. Reissue des 1981 von Richard Podolor pro-  Brüder Adrian und Paul, wobei die Studiowerke
      duzierten  Solo-Studioalbums  des  Schlagwerkers  Baker  Gurvitz  Army  (1974),  Elysian  Encounter
      von  Vanilla  Fudge,  Cactus  und  Beck  Bogart  &  (1975) und Hearts On Fire (1976) dabei jeweils
      Appice,  der  hier  nicht  nur  in  Tracks  wie  Drum  um ein bis zwei Live-Bonustrack ergänzt wurden.
      City  Rocker  oder  Drums  Drums  Drums  keinen  Bee Gees -
      Hehl  aus  seiner  deftig  druckvollen  Profession  Live On Air 1967-1968  14,95
      macht.  Neben  dem  mit  Danny  Johnson  an  der
      Gitarre realisierten 1981er Wucht-Werk bietet das  CD.  24  Live-  &  Radio-Session-Aufnahmen  aus
      Doppel-Digisleeve noch das seit Jahren vergriffe-  zwei  frühen  UK-Jahren  der  Gebrüder  Gibb,
      ne  V8-Bonus-Album  und  damit  ein  Dutzend  zusammengetragen  aus  verschiedenen  BBC-
      zusätzlicher Tracks.       Sendungen,  und  dabei  neben  3  Interviews  mit
      archive – 25         16,95  Bruder Robin ganz nebenbei auch eine ansehnli-
                                 che  Reihe  früher  Hits  versammelnd  (incl.  u.a.
      2-CD. Das 25-jährige Band-Jubiläum nimmt das  New York Mining Disaster, One Minute Woman,
      britische Kollektiv zum Anlass, Rückschau zu hal-  Cucumber Castle, I Can’t See Nobody, To Love
      ten und das Beste & Behaltenswerteste seiner 12  Somebody,  In  My  Own  Time,  Holiday,
      Werke als 26-Song-Essenz auf Doppel-Album  zu  Massachussetts,  Mrs.  Gillespies  Refrigerator,
      konzentrieren und für die Nachwelt festzuhalten.  World, I Close My Eyes, Words, The Earnest Of
                                 Being George, The Singer Sang His Song).
   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26