Page 7 - November 2019
P. 7

november 19_Juli 2010.qxd  01.11.2019  16:31  Seite 7


                                       rose                   7





                   blueCHEApOS

                                     wird  allererste  Liga  Roots-Rock  mit  starkem
                                     Westcoast  Einschlag  geboten,  das  den  Vergleich
                                     mit Größen wie Tom Petty, Roger McGuinn oder
                                     Neal Casal nicht zu scheuen braucht. (lrm)
                                     Continental Drifters –
                                     Better Day         6,95/6,95
                                     LP/CD  ltd.  Das  2001er  Album  der  All  Star-
                                     Truppe,  hier  mit  Reinhard’s  Original-Rezi:  Wer
                                     kann schon 5 Songwriter und 4 Sänger bündig bei-
                                     putzen?  So  schälen  sich  nach  und  nach  die  per-
                                     sönlichen Favoriten raus, die für mich ganz klar
                                     bei den Songs von Vicki Peterson (zeitloser Pop,
                                     bei  “That  Much  A  Fool”  im  herzergreifenden
                                     Walzer-Rhythmus)  und  Susan  Cowsill  (enormer
                                     Tiefgang) zu suchen sind. “Cousin”, “Snow” und
                                     “Peaceful Waking” gehören sicher zu den drei ein-
                                     drucksvollsten Balladen/Midtempo-Songs in letz-
           The Volebeats –           ter  Zeit.  Das  sind  die  Juwelen  in  diesem
                                     Schatzkästchen.  Die  LP  kommt  im  normalen
           Mosquito Spiral      4,95  Sleeve  mit  Lyricsheet.  Die  limitierte  CD,  die  in
           CD. 2000er Album der Band, die wie keine zwei-  einer Mischung aus Digipak und Buch kommt, hat
           te  mit  beiden  Beinen  Sound-  und  Song-seitig  in  ein 14-seitigem Booklet und Texten. (rh)
           der  Mitte  der  60er  Jahre  steht.  Das  beginnt  mit  Ghosthouse – Devotion              4,95
           zwei  Byrds/British-Invasion  Popnummern,  kom-
           plett  mit  mehrstimmigen  Gesangssätzen,  jubilie-  CD.  Hochmelodischer  Gitarrenrock,  semiakusti-
                                     sche/elektrische  Arrangements,
                                                        ein
                                                           toller
           renden Rickenbacker Gitarren und zündenden 3-
           Minuten  Kompositionen.  Danach  geht  es  mit  „I  Albumflow,  griffige  Refrains  und  kernige
                                     Kompositionen.  Ja,  und  dann  diese  Stimme...  –
           Tried  To  Tell  You“  ins  leicht  sentimentale
           Country-Terrain, bevor sie versuchen, beide Stile  eine  Stimme,  die  man  auch  nach  all  den  Jahren
                                     und zwischen den so enorm vielen Mitbewerbern
           miteinander zu verbinden. Erste vorsichtige psy-
           chedelische Feinheiten werden eingebaut, wie die  auf  Anhieb  wiedererkennt:  emotionsgeladen,
                                     vibrierend,  empfindsam,  dabei  selbstbewusst,
           rückwärts  laufende  Gitarre  am  Anfang  von
           „Tether“... (rh)          kräftig und zwingend.
           Waco Brothers – New Deal     4,95  Blue Rose Broadcasts -
           CD.  Nach  dem  genialen  neuen  Mekons  Album  Vol. 2/Hot FM/Various Artists              4,95
           mal wieder Zeit sich mit der zweiten Hauptband  2-CD.  Bis  an  den  Rand  voll  mit  erstklassiger
           von  Mekons-Mastermind  und  Tausendsassa  Jon  „Handmade Music“ gepackt, lassen auf diesen 2
           Langford zu beschäftigen: New Deal ist die kon-  CDs Bands und Künstler wie Todd Thibaud, Big
           sequente  Fortsetzung  des  Waco-typischen  In Iowa, Julian Dawson, die Continental Drifters,
           Gebräus  aus  furiosem  Cowpunk,  Bonanza-  Michael Hall & The Woodpeckers, die Schramms,
           Romantik,  Steel-getränkten  Rührballaden  und  Trish Murphy, John Crooke, Chris Burroughs und
           classic  Country  Rock  mit  12  Tracks  -  ein  toller  die  Rainravens  mit  4  Tracks  je  Band  keine
           Parforce-Ritt mit altem Stones-Feeling und Sym-  Wünsche offen. (lrm)
           pathien für den Mann in Schwarz gleichermaßen.   Blue Rose Collection -
           Jolene – The Pretty Dive             4,95  Vol. 7/Various Artists  4,95
           CD.  „The  Pretty  Drive“  bringt  spannungsgela-  2-CD. Auf der ersten CD 19 (!) Album Tracks mit
           denen Gitarrenrock mit Folkwurzeln, der einiges  u.a.  Elliott  Murphy,  Slobberbone,  Shakin’
           lange vergessen geglaubtes zurück vor das musi-  Apostles,  Bottle  Rockets,  etc,  auf  CD  2  aussch-
           kalische Auge holt, speziell die frühen R.E.M. Mit  ließlich Unveröffentlichtes von u.a. Steve Wynn,
           John  Crooke  steht  der  Band  ein  charismatischer  Elliott  Murphy,  Todd  Thibaud  Schramms,  Rich
           Sänger vor, der ein unheimlich wandelbares Organ  Hopkins etc.
           hat und mit Jolene keine großen Umwege macht.  Blue Rose Collection -
           Und wenn die Band bei "Shiny Tongue" doch wie-  Vol. 10/Various Artists  4,95
           der an die Jungs aus Athens erinnert, muss man  2-CD. Auf der ersten CD 18 (!) Album Tracks mit
           bei allem Rest-Respekt sagen, dass R.E.M. solche  u.a.   Delbert   McClinton,   Vic   Chesnutt,
           Songs seit Dekaden nicht mehr schreiben.   Resentments, Ad Vanderveen, Flatlanders, etc, CD
           peter Holsapple –         2 ist ein reines Steve Wynn Special, wobei es
           Out Of My Way        4,95  4 Audio- und 4 Video-Tracks gibt.
           CD. Das einzige unter eigenem Namen erschiene-  Hensley Sturgis –
           ne Album (1997) des jetzigen Continental Drifters  Cabin Fever        4,95
           Co-Chefs und ex-db’s. Unter tatkräftiger Mithilfe  CD. Das 2.Album der Band um ex-Big Back 40
           von  u.a.  Benmont  Tench  (Tom  Petty  &  The  Multiinstrumentalisten  Barry  Hensley  und  Jason
           Heartbreakers),  Vicki  Peterson  (Continental  Sturgis.  "Cabin  Fever"  ist  ein  Rootsrock-Werk
           Drifters) etc entstanden 11 Songs die nahtlos an  reinsten  Wassers  geworden.  Zwei  schöne  rauhe
           die  rockigeren  Seiten  der  Continental  Drifters  Stimmen,  variables  Schlagwerk,  ein  treibender
           anknüpfen.  Wer  elektrische  Gitarren  auch  mal  Bass  und  Gitarren  satt(est).  Was  "Cabin  Fever"
           etwas heftiger mag und trotzdem Wert auf gutes  aber von der Masse abhebt ist das gnadenlos gute
           Songwriting legt, ist hier bestens bedient.   Songwriting,  scheinbar  mühelos  schütteln  sie
           Mack Starks – Elsewhere       4,95  einen  Nugget  nach  dem  anderen  aus  dem
           CD.  Solo-Debüt  des  ex-Farmer  Not  So  John  Fransenhemd. Auch wenn kräftig gerockt wird, ist
           Frontmannes von 2003. Eine dieser Scheiben, bei  doch  immer  alles  catchy,  verschiedene  Melodie-
           der  man  angesichts  der  Tatsache,  dass  sie  eben  linien lösen sich in einem Refrain auf, den man
           kein  Welterfolg  wurde  schier  verzweifeln  kann.  spätestens  beim  zweiten  Durchlauf  verinnerlicht
           Starks ist ein sehr guter Sänger, ein noch besserer  hat.
           Songschreiber  und  exzellenter  Arrangeur.  Hier
   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12