Page 8 - Glitterhouse Katalog
P. 8

mai 19_Juli 2010.qxd  29.04.2019  18:23  Seite 8
      8
                      rose




      bluereCordS












      russ Tolman –              Joseph Parsons –
      Goodbye El Dorado    14,95  Digging For Rays    14,95
      2-CD. 2019er Voll-Wurzel-Studiowerk des frühe-  CD.  Mit  unverwechselbar  weichem  Timbre  kre-
      ren True Westlers, 13 ausgereifte Tracks zwischen  denzt uns der amerikanische Singer-Song-Roots-
      klassischem  Country  und  gelassenem  Country  Rocker  mit  der  Wahlheimat  Parchim  ein  durch
      Rock,  geprägt  von  melodieseligem  Songwriting,  und  durch  melodiöses,  in  ausgesuchter,  fester-
      geleitet von unaufgeregt schmeichelndem Gesang  bester Bandbegleitung entstandenes, voll, satt und
      und   getragen   von   meisterlichem  sauber  produziertes  Americana-/Roots-Rock-
      Instrumentalhandwerk,  dargereicht  von  Tolman  Album,   das   in   seiner   erfahrungsvollen
      (Akustik-Gitarre),  Kirk  Swan  (Gitarren),  Robert  Gelassenheit schon fast als Meister-Muster für ein
      Lloyd  (Orgel,  Piano,  Akkordeon,  Mandoline),  gelungenes, ebenso warmherziges wie wuchtiges
      Dave Provost (Bass), Kevin Jarvis (Schlagwerk),  Wurzel-Werk  gelten  sollte.  Ebenso  elegant  wie
      Slim Zwerling (Blech-Gebläse) und Tom Heyman  emotionsvoll  vereint  die  samt-sonore  Stimme
      an  der  Pedal  Steel.  Zu  Freud  und  Frommen  der  gleißenden Gitarren-Rock, hymnischen Heartland,
      treuen Tolman-Jünger reicht Edgar von Blue Rose  kernigen  Roots-Rock,  akustische  Folk-Balladen
      das  Reifwerk  in  der  ersten Auflage  als  Doppel-  und  sogar  Snow  Patrol-nahe  Pop-Affinitäten  zu
      CD,  wobei  Silbering  No.  2  unter  dem  Titel  einem  einzigen,  von  weichen  Vokal-Wolken
      Compass & Map eine mehr als 80-minütige Werk-  gekrönten  Wohlklang-Kosmos,  verbindet  ange-
      Querschau durch knapp 20 Jahre Tolman-Schaffen  nehme  Erinnerungen  an  Gordon  Lightfoot,  John
      bietet:  20  Songs  aus  den  Jahren  1986  bis  2016,  Hiatt und Terry Lee Hale in einer abgehangen rei-
      zusammengestellt  aus  den  zum  Teil  seit  Jahren  fen Song-Kollektion, deren Reiz durch die nahezu
      nicht mehr lieferbaren Alben Goodbye Joe, Totem  traumwandlerisch   sichere   Live-im-Studio-
      Poles  And  Glory  Holes,  Down  In  Earthquake  Einspielung durch das seit mehr als zehn Jahren
      Town, Road Movie, Sweet Spot, City Lights und  gemeinsam  agierende  Quartett  um  Parsons
      New Quadrophonic Highway.   Stimme  und  Gitarrenspiel  noch  erhöht  wird.
      Todd Thibaud – Hill West      14,95  Gekonnt   die   Ballance   zwischen   hoher
      CD. Sanftes, samtenes, intensiv-irdenes, naturnah-  Bardenkunst und reifem Rocker wahrend, reiht er
      melodieverliebtes  Singer-Songwriteralbum,  dem  eine  bleibende  Song-Perle  an  die  andere,  und
      man  die  Genese  in  der  Einsamkeit  der  Berge  wenn  er  uns  zum  Albumausklang  als
      Vermonts  mal  offensichtlich,  mal  zwischen  den  Bonusdreingabe  die  mitreißendste  Hymne  des
      Zeilen,  aber  durchweg  anspürt.  Auch  wenn  der  Werkes, Wide Awake, noch einmal als Hellwach
      gestandene  Roots  Rocker  seine  elf  neuen  Songs  in heimischer Sprache darbietet, dann rückt er uns
      anschließend  an  die  selbstgewählte  winterliche  noch ein Stück näher. So darf, so kann, so muss
      Eremitage  im  Studio  in  Boston    von  seinen  ein Roots-Rock-Album klingen. (cpa)
      gewohnt  geübten  musikalischen  Weggefährten  dan Navarro –
      instrumental veredeln ließ, so blieb ihnen doch der  Shed My Skin                                    14,95
      ursprüngliche,  erdig-folkige  Charakter  erhalten,  CD. Ein neues Gesicht in der Blue Rose-Familie,
      bestimmen  naturbelassene  akustische  Gitarren-  dessen  Solo-Debüt  aber  in  jedem  Moment  die
      Akkorde und die schmeichelnde, angenehm ange-  Jahrzehnte der Erfahrung im Studio und auf der
      rauhte  Stimme  die  Basis  der  wohltönenden  Bühne spüren lässt. Man mag kaum glauben, dass
      Weisen.  Thibaud  selbst  und  gute  Bekannte  wie  dieser  geborene  und  gewachsene  Singer-Song-
      Thomas  Juliano,  Sean  Staples,  Chris  Anzalone  Roots-Rocker  mit  seinem  2019er  Blue  Rose-
      und  Ed  Valauskas  bereichern  die  bereits  beim  Erstling auch sein erstes Alleingang-Album vor-
      ersten Zusammentreffen im Ohr haftenden Songs  legt, derart reif und rund wird hier die hohe Kunst
      gefühlvoll um mal fein-filigranes, mal saftigeres  des  weisen  Wurzelguts  gepflegt,  getragen  und
      Instrumentalwerk  auf  Mandoline,  Ukulele,  beschwingt  von  meisterlicher  Saitenarbeit  und
      Bouzouki,  Banjo,  Fiddle,  Mundharmonika,  gekrönt von einer mal rauh raspelnden, mal sonor
      Klavier,  E-Gitarren,  Bass  und  Schlagzeug,  ohne  schmeichelnden  Stimme,  einzigartig  und  nach
      dabei die nahezu pastorale Atmosphäre dieser vor  wenigen  Momenten  bereits  unverwechselbar  in
      innerer  Kraft  leuchtenden  Singer  Songwriter-  der  goldenen  Mitte  zwischen  Gordon  Lightfoot,
      Perlen zu beeinträchtigen. Und selbst in sanft-satt  John  Hiatt  und  Jon  Dee  Graham  gelegen.  Diese
      gründelnden Momenten  des dezent dampfenden  drei großen Namen mögen ebenso als Drei-Eck-
      Roots-Rock  ist  es  der  Song,  der  zählt,  der  von  Pfeiler für den reif rollenden Roots-Rock dienen,
      Reife und Erfahrung lebende Song und eine see-  den dieser Meister hier in der nicht minder mei-
      lensalbende  Stimme,  die  im  Laufe  der  Jahre  sterlichen Begleitung von u.a. Danny Kortchmar,
      immer tiefer zu berühren weiß. Ein weiteres wer-  Leland Sklar, Butch Norton, Bob Malone, Debra
      tes  Wurzelwerk  im  reichen  Thibaud-Kanon,  ein  Dobkin und Dennis Edwards gelungen und gelas-
      Song-Album,  das  durch  gelungen-gefühlvolle  sen im weiten Feld zwischen griffigem Country-
      Reduktion noch reicher wird. (cpa)  Rock  und  ergreifender  Folk-Ballade  seine  mal
                                 elektrifizierten,  mal  akustischen  Kreise  ziehen
   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13