Page 8 - Mailorder Katalog
P. 8

8

bluerosereCordS

Peter Bruntnell –                                      Tracks Different Drug und mit Odessa und Your

Nos Da Comrade                             14,95       Time zwei neue und exklusive Songs.

CD. Eine strahlende Sternstunde des gepflegten,        Hannah aldridge –

gitarrenlastigen, harmonieverliebten Americana,        Gold Rush                            14,95

eine gelassen-reife Lehrstunde in Sachen               CD. Ein weiterer Rootsy/Blue Rose-Glücksgriff,

Songwriting, ein berückender Melodienreigen, der       der sich gerade anschickt, in meinen persönlichen

nachhaltig zu Herzen geht. Hier ist nicht der rech-    Kelley Mickwee-Charts einen der vorderen Plätze

te Ort, um über den unglückseligen Umstand zu          zu erobern. Mit ihrem zweiten Vollwerk wendet

lamentieren, dass der beeindruckend begabte            sich die Tochter des Songwriters Walt Aldridge

Brite seit Jahren, ja Jahrzehnten zu den unterbe-      weit gitarrenlastigeren Roots-Gefilden zu, ohne

wertesten/übersehendsten Artisten seiner Zunft         dabei die Songwriter-Folk- und Country Rock-

zählt, kennt und schätzt der Glitterhouse-Gourmet      Elemente ihres Debüts zu verleugnen. Mit

ihn doch ebenso wie wir. Und genauso unauffällig       betörend-lässigem Gesang beherrscht sie das von

wie seine anderen Wunderwerke fand auch dieses         stählernen Saiten getriebene Roots Rock-

2016er Roots-Rock-Werk seinen Weg ans Licht            Geschehen, mühelos dabei die ganze Americana-

der Veröffentlichung, dabei müsste das Gazetten-       Bandbreite von reif rollendem Rock über zerrend-

Getöse ein machtvolles sein, denn diese 11-Song-       düsteren Desert-Dräuen bis hin zu hymnischem

Kollektion zeugt von so viel Reife, Erfahrung und      Heartland abdeckend und sogar in hauchfein-fili-

Wohlklang-Liebe, dass es eine Freude ist und           granen, tief unter die Haut gehenden Folk-

bleibt. Mit dem Herz des Singer-Songwriters            Balladen-Momenten aufs nachhaltigste überzeu-

durchlebt Bruntnell alle Phasen des reichen            gend. Dabei becirct die frische Americana-Stimme

Alternative Country-Kosmos, huldigt den feinfüh-       durch nahtlos-natürliche Melodien von unwider-

lig filigranen akustischen Folk-Feintönen ebenso       stehlicher Ohrfreundlichkeit, die die Songs zwi-

wie er sich in ausladenden, herzhaft ausgekosteten     schen Jess Klein, Fleetwood Mac oder Susan

E-Gitarren-Passagen ergeht, zelebriert die kompri-     Tedeschi umgehend übers Hirn ins Herz fließen

mierten Kurzform ebenso wie er das 9-minütige          lassen, um dort zu bleiben. (cpa)

Epos mit leidenschaftlichem Leben füllt. Mit saf-      Cordovas – Cordovas                  14,95

tigstem Gitarrenklang und mitreißend vielstim-         CD. Rootsy/Blue Rose-Reissue des legendenum-

mig-verzückenden Harmonie-Chören streift er            wehten 2012er Debütwerks, das kurz nach seiner

durch bewährte Americana-Gefilde, die er, Brite,       Eigenregie-Erstveröffentlichung bereits ausver-

der er ist, mit mancher englischen Traditions-Note     kauft vom Markt verschwand und mit ihm gleich

verfeinert, packt das Herz mit einem harmoniesi-       die ganze charismatische Country Rock-Band, die

cheren Hauch von Kinks’Hemdsärmeligkeit, lässt         sich in kürzester Zeit eine eingeschworene

die Saiten Byrds-gleich strahlen, kniet satt verzerrt  Gefolgschaft erspielt hatte. Nach Jahren der unge-

vorm Crazy Horse-Country-Rock-Altar, streut            klärten Absenz taucht dies der Cosmic American

klare CCR-Riffs, gemahnt an Petty in seligen           Music geweihte Projekt um Kopf, Herz und Hirn

Heartbreakers-Höhen, versöhnt die Green- und           Joe Firstman zurück, und mit ihm auch der glor-

Buckingham-Phasen von Fleetwood Mac mitein-            reiche Erstling, der alle in Abwesenheit gewachse-

ander und lässt durch all seine Songs eine Sonne       nen Gerüchte seiner Güte noch übertrifft. Dabei

strahlen, die das Herz erwärmt. Am nächsten aber       verwandten die Cordovas eigentlich ausschließ-

kommt seinem Wohlklangwerk der Vergleich mit           lich wohlbekannte Zutaten, perfekten vielstimmi-

der himmlisch-harmonischen Song-Sicherheit der         gen Harmoniegesang, naturnah perlendes Piano

Pernice Brothers und so ist Nos Da Comrade             und glänzenden Gitarrenklang zwischen Duane

(walisisch für: Gute Nacht, Genosse) auch das          Allman und Dickey Betts, Songmaterial in der

beste, schönste, willkommenste Album, das Joe          sonnenbeschienene Mitte zwischen Country

Pernice uns seit Jahren verweigert. (cpa)              Rock, Westcoast, Folk und Southern Rock, geseg-

Wynntown marshals –                                    net und beseelt von einem musikalischen Geist,

After All These Years                      14,95       der sich gleichermaßen auf The Band, Allman

CD. Es ist nie zu früh, sich zu erinnern und so prä-   Brothers und Grateful Dead beruft. Und es gelang

sentiert uns dies schottische Gruppen-Geschenk         und gelingt der Band aus Nashville, diesen Geist

an alle, deren Herz für No Depression/Alternative      naturgetreu wieder zu beleben und mit instrumen-

Country-Rock schlägt, bereits nach einer knapp         tal wie gesanglicher Meisterschaft unbeschadet

zehnjährigen Bandgeschichte mit einer EP und           ins Hier & Jetzt zu tragen. Schon jetzt ein zeitlo-

drei Voll-Alben eine 16-Track-lange Schaffens-         ser Klassiker. (cpa)

Querschau. Und um den Kaufanreiz auch für den          The Brandos –

Kenner noch zu erhöhen, bietet die in sechsseiti-      Los Brandos                        21,95/14,95

gen Digipak gekleidete Augen- & Ohrenweide             LP+MP3/CD. Die Band, die mit zeitlosen

neben ausgewählten Songs von der 2008er EP und         Klassikern wie "The Solution" oder "Gettysburg"

den Alben Westerner, The Long Haul und The End         eine Bresche für geradlinige und ehrliche

Of The Golden Age noch eine Neufassung des EP-         Rockmusik schlug, meldet sich im Juni 2017 nach
   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13